12.07.2008 - Wir wohnen auf der Baustelle am Cao Jia Du  
     
  Im Dezember 2004 sind wir nach Shanghai gezogen, haben eine Wohnung gefunden, diese nach mehrwoechiger Renovierung lieb gewonnen, finden in dieser Wohnung Ruhe, kochen hier Kartoffelsuppe aus frischen Zutaten, bereiten unseren eigenen Joghurt zu, backen unser eigenes Brot, treffen uns mit Freunden, entspannen uns auf Tatami-Matten und Podesten.

Aber, Shanghai stellt uns seit etwa 6 Monaten hart auf die Probe: zwei Baustellen (eine vor, eine hinter dem Haus) wurden auf uns losgelassen. Die Baustelle vor dem Haus (Rohre verlegen) hat zur Verbreiterung der Strasse von 2 auf 6 Spuren gefuehrt und hat uns zum Schlafen fuer etwa 6 Monate zwischen Schlaf- und Besucherzimmer wechseln lassen, denn die Bautaetigkeit begann haeufig gegen 22 Uhr.

Nun, die Baustelle hinter dem Haus ist etwas hartnaeckiger, weil groesser: ein neues Kaufhaus muss her. Wir rechnen mit Bautaetigkeit bis 2010. Allerdings, sollte weiterhin die Maosche Theorie der vier Gleichzeitigkeiten zur Anwendung kommen, koennten die Bauarbeiten auch noch weitere 5 Jahre in Anspruch nehmen. Was die Maosche Theorie der vier Gleichzeitigkeiten ist? Seht selbst...
 
 
Die drei Gleichzeitigkeiten
Onkel Mao dachte sich, das Projekte doch viel schneller erledigt seien, wenn man sie gleichzeitig untersuchen, planen und durchfuehren liesse, und deshalb erfand er die Theorie der drei Gleichzeitigkeiten. Dieses Bild veranschaulicht zwei der drei Gleichzeitigkeiten recht gut. Hinter der Mauer wird noch geplant, wie die restlichen Bewohner vom Hof geekelt werden koennten, aber im weiteren Hintergrund ist die Bautaetigkeit bereits in vollem Gange. Und die dritte Gleichzeitigkeit? Natuerlich der Herr auf den Stufen, der schon mal untersucht, wie man die bisher 6-spurige Strasse zu einer zwoelf-spurigen Hochstrasse umbauen koennte, ohne dabei die Besitzer deren hier noch zu errichteten Neubauwohnungen auf die Palme zu bringen, denn die haben sich von Maklern mit freier Sicht nach Sueden koedern lassen als sie die Wohnungen vom Modell weg kauften.
3 + 1 = 4 Gleichzeitigkeiten
Nun, Onkel Mao hatte eine andere witzige Idee: die drei Gleichzeitigkeiten fuehrten oft zu chaotischen Zustaenden bei Projekten (wer mehr hierueber erfahren moechte, macht sich bitte in einschlaegiger, nicht in China erhaeltlicher, Literatur schlau). Deshalb ersann er eine weitere, vierte Gleichzeitigkeit, die auf diesem Bild sehr gut beschrieben ist: die Revision. Dank ueberzeugender Maoscher Theorien machen Chinesen alles auf einmal: Untersuchen, Planen, Bauen, und Revisionieren (Abreissen). Etwa 6 Monate hat der Aufbau des meterdicken Betonbodens in Erdgeschoss und Keller gedauert. Nun werden die Boeden abgerissen (Vordergrund) und neue Boeden gegossen (Hintergrund) - gleichzeitig. Nachfragen bei einem der Waechter am Eingang der Baustelle ergaben moeglicherweise einen Besitzerwechsel, oder einfach nur einen Stimmungswechsel des Grundstueckentwicklers.
Gleichzeitig bauen und leben
Links unten wird geturnt, rechts getennist, oben aufgebaut und eingerissen.
Bauen und Wohnen
Ohne Mao ueberstrapazieren zu wollen, aber hier haben wir eine weitere Gleichzeitigkeit gefunden: Wohnen. Bauarbeiter wohnen in simplen Baracken direkt auf der Baustelle. Gebaut wird 24/7 (24 Stunden am Tag, 7 Tage pro Woche). Klimaanlagen sind nicht zu erkennen. Ja, richtig, in Shanghai werden es immer Sommer auch nur 45 Grad bei 90% Luftfeuchte, und das Wellblechdach duerfte die Belastung noch erhoehen.
Neuer Grundriss des Kaufhauses
Der alte Grund ist nach nunmehr zwei-monatigem Haemmern mit zwei riesigen Presslufthaemmern fast vollstaendig abgenagt und abtransportiert worden.
Shanghai baut sich neu - jeden Tag