02.05.2009 - Fahrradtour zur neuen Kreuzfahrtschiffanlegestelle  
     
  Shanghai bekommt eine neue Kreuzfahrtschiffanlegestelle (tolles Deutsch!). Wir haben uns auf die Raeder geschwungen, um zu sehen, wie weit die Bauarbeiten sind, und was es auf dem Weg zur Anlegestelle sonst noch zu entdecken gibt.  
 
Ewige Baustelle entlang des Suzhou-Flusses
Seit Jahren wird der Suzhou-Fluss umgebaut. Der Suzhou ist ein kleinerer Fluss, der noerdlich von unserem Zuhause nach Osten verlaeuft und im Huang Pu muendet. Unsere grosse Hoffnung ist, dass dieser muehselige Umbau zu einer Fussgaenger-/Fahrrad-/Inlinerstrecke fuehrt und ausgedehnte Wanderungen bis an den Huang Pu moeglich werden.
Neue Anlegestelle fuer Kreuzfahrtschiffe
Das Abfertigungsgebaeude ist offensichtlich schon fertiggestellt, der Zugang ist jedoch noch nicht moeglich.
Zugang versperrt?
Zwischen den Schranken und dem Perl-Tower liegen etwa 300 Meter Huang Pu.
Noch ein Jahr bis zum Beginn der Weltausstellung (Expo)
Chinesische Architektur wird besser
Wer weiss, vielleicht reisen westliche Architekten eines Tages nach China, um sich von chinesischen Bauwerken inspirieren zu lassen. Jahr fuer Jahr stellen wir eine Verbesserung der architektonischen Qualitaet fest; die Qualitaet der verwendeten Materialien und die Verarbeitungsqualitaet am Bau stecken aber noch tief in den Kinderschuhen.
Baustelle - Betreten verboten. Eltern haften fuer ihre Kinder!
Langeweile
Wie ein sonnenhungriger Leguan lehnt Mr. Li (oder vielleicht auch Wang) aus dem Fenster seines Wachhaeuschens. Durch nichts ist er zu stoeren, nicht einmal die Anwesenheit auslaendischer Eindringlinge ringt ihm eine Bewegung ab.
Neue Freiheit hinter elektrischem Zaun
Luxus-Wohnsiedlungen werden an jeder Strassenecke Shanghais gebaut. Namen wie Boss Town oder Rich Gate lassen den Eindruck entstehen, dass es hier etwas zu holen gaebe. Also muss aufgeruestet werden: der gewoehnliche Zaun hat ausgedient, hier muessen neue Technologien ran. Sehr schoen vorzustellen, wie man innerhalb der Wohnsiedlung am Elektrozaun spazieren geht und sich hierbei so richtig frei fuehlt.
Keine falschen Hoffnungen
Diese jungen Herren muessen, nachdem sie Shanghais Boss Towns und Rich Gates fertiggestellt haben, schoen wieder zurueck in ihre Wellblech- oder Lehmhuetten auf dem Land. Keine Chance, einen Hauch von dem Luxus leben zu duerfen, den sie geschaffen haben - aber dafuer sind sie nicht hinter Elektrozaeunen eingesperrt.
Und die naechste Baustelle kommt bestimmt
Leben auf der Baustelle
Normales Bild in Shanghai: Ein Gebiet ist fertiggebaut, die ersten Bewohner sind eingezogen. Und dann kommt das angrenzende Gebiet dran. Die erste Generation Mieter oder Kaeufer lebt im Regelfall fuer einige Jahre auf einer Baustelle - auch wir;-)
Optische Taeuschung
So oder so aehnlich stellen wir uns die Urbanisierung Shanghais vor: Hochhaeuser inmitten von autofreien Parks; Menschen, die sich in der Mittagspause im Park erholen. Die Baeume vor dem World Financial Tower und dem Jin Mao Tower in Pudong sind zwar echt, die Gebaeude selbst sind jedoch von dieser Stelle aus nicht direkt erreichbar, denn eine 6 spurige, 100 Meter breite Ringstrasse trennt sie von uns. Grund hierfuer ist die irrige Vorstellung chinesischer Stadtplaner, Autos als Hauptverkehrsmittel und erstrebenswertes Gut fuer jeden Buerger der Stadt etablieren zu wollen. Eine vergeigte Chance!
Alles-Transportmittel Moped
Immer wieder sehen wir sie in allen erdenklichen Varianten. Dieser Herr hier transportiert seine gerade erworbenen Gruenpflanzen mit seinem Moped quer durch den Shanghaier Grossstadtverkehr. Immer wieder erstaunlich fuer uns ist die Gelassenheit und Unbekuemmertheit, mit der Chinesen ihren Hausrat, tote Schweine oder ihre ganze Familie auf einem Moped transportieren.
Unser neuer Freund
Anfaenglich war dieser junge Mann nicht sehr erbaut von unserem Annaeherungsversuch. Vielleicht lag das an unserem Chinesisch, vielleicht aber hat er noch nicht so viele Auslaender in seinem kurzen Leben gesehen. Seine Mutter hat dann aber doch das noetige, interkulturelle Vertrauen aufbauen koennen, denn als wir uns von ihm verabschiedeten, winkte er uns freudig lachend hinterher - suesser Kerl.
Transport-Dreirad